Engagement: Kein Werben für’s Sterben

30. Juni 2011  Berichte

Unterschriftenliste-Download

Antrag und Appell an den Ortsvorstand der IG Metall Schwäbisch Hall, den Regionsvorstand des DGB, an die Einzelgewerkschaften des DGB und an aktive Kolleginnen und Kollegen, insbesondere in den Verwaltungsausschüssen der Agentur für Arbeit.

Lange Zeit wurde ein Zusammenhang zwischen Militarisierung und Sozialabbau, auch in den Gewerkschaften, allein über die sinkenden Sozialausgaben bei steigenden Militärausgaben hergestellt.

Gerade in Deutschland aber, wo das Militär gerne als Spiegelbild der Gesellschaft und der Soldat als Staatsbürger in Uniform dargestellt wird, verpflichten sich immer mehr Jugendliche aus gesellschaftlich unterprivilegierten Gruppen als „Längerdienende“ weil sie für sich keine oder kaum Chancen auf dem zivilen Arbeitsmarkt sehen. Ähnlich wie in den USA unterwerfen sich Jugendliche den Gefahren des Kriegseinsatzes, weil ihnen die Gesellschaft keine anderen Chancen lässt. Ganzen Beitrag lesen »

Gute Arbeit statt Minijobs

30. Juni 2011  Positionen

Beschluss des BundessprecherInnerates der AG Betrieb & Gewerkschaft der LINKEN:

Sozialversicherungspflicht ab der ersten Stunde

Die Arbeitsgemeinschaft Betrieb & Gewerkschaft der LINKEN fordert, dass prekäre Beschäftigung abgebaut und Existenz sichernde Arbeit aufgebaut wird. Minijobs dürfen nicht mehr gefördert werden. Notwendig ist außerdem die volle Sozialversicherungspflicht für jede geleistete Arbeitsstunde. Begleitet werden muss dies durch die Einführung eines gesetzlichen Mindestlohns von 10 Euro. Arbeitsverhältnisse sollen – gerade auch im Hinblick auf die Mindestarbeitszeit – so gestaltet werden, dass sie dem Ziel einer eigenständigen Lebensführung entsprechen. Ganzen Beitrag lesen »

Solidarität mit den griechischen Kolleginnen und Kollegen!

29. Juni 2011  Meldungen

28.06.2011

Erklärung des BundessprecherInnenrates der AG Betrieb & Gewerkschaft der LINKEN

Wir erklären unsere Solidarität mit dem Generalstreik der arbeitenden griechischen Bevölkerung. Es ist ein notwendiger und gerechtfertigter Streik. Er richtet sich gegen die Strategie der Athener Regierung, der Europäischen Kommission, der Europäischen Zentralbank und des Internationalen Währungsfonds, die Hauptlasten der Krise den Beschäftigten, den Arbeitslosen und den Rentnerinnen und Rentnern aufzubürden. Ganzen Beitrag lesen »

Linksjugend Ludwigsburg: Appell an junge Linke – supportet die Gewerkschaften!

23. Juni 2011  Meldungen

Die Gewerkschaften in Deutschland mussten und müssen von linker Seite her viel Kritik einstecken. Ob das ihre Zurückhaltung bei Lohnforderungen war, ob das ihre Zustimmung zu den Agenda-2010-Reformen der rot-grünen Koalition war, ob das ihr hilfloses Zusehen bei der Einführung prekärer Beschäftigung und der wuchernden Zeit- und Leiharbeit war oder ob das ihre stabilisierende Funktion innerhalb des bürgerlich-kapitalistischen Staates ist. Vieles, was aus einer antikapitalistischen und sozialistischen Perspektive radikal kritisiert wird, wurde durch die deutschen Gewerkschaften repräsentiert und abgewunken oder zumindest nicht bekämpft, wie dies von Seiten der Lohnabhängigen und der radikalen Linken teilweise erwartet und getan wurde.

Doch wir werden der täglichen Arbeit der hunderttausenden Gewerkschafter_innen in Deutschland nicht gerecht, wenn wir alle von ihnen über einen Kamm scheren oder ihre Arbeit als kategorisch systemaffirmativ denunzieren. Ganzen Beitrag lesen »

Pressemitteilung: Scheinheiligkeit der CDA am Rande der Unerträglichkeit

18. Juni 2011  Presse
Foto: Stefan Dreher

Zu der Empörung des CDA-Chefs Dr. Christian Bäumler in der Auseinandersetzung um Parteibuchs-Personalpolitik bei der Polizei in Baden-Württemberg sagte der Landessprecher der AG Betrieb & Gewerkschaft in der Linken, Stefan Dreher: „Wenn Dr. Bäumler beklagt, dass der SPD-Polizeisprecher Sakellariou ein CDU-Parteibuch nicht mehr als Karriere-Bonus betrachtet und daraus ableitet, dass nun CDU-Mitglieder bei Polizeikarrieren benachteiligt werden, dann ist das nahezu unerträgliche Scheinheiligkeit.“

StZ_CDA-Reaktion_auf_Parteibuchs-Personalpolitik_bei_der_Polizei (Artikel aus der Stuttgarter Zeitung vom 17. und 18. Juni 2011)

Artikel in der Stuttgarter Zeitung vom 17. und 18. Juni dokumentierten die Auseinandersetzungen um vergangene und zukünftige Postenbesetzungen beim Spitzenpersonal der Baden-Württembergischen Polizei, aus denen unmissverständlich klar wurde, dass dabei die Parteizugehörigkeit eine große Rolle spielt. Ganzen Beitrag lesen »

Fünf Prozent mehr für zwei Jahre (Stuttgarter Zeitung)

11. Juni 2011  Meldungen

11. Juni 2011
Der Pilotabschluss für den Einzelhandel im Südwesten löst an der Verdi-Basis Unmut aus.

Von Matthias Schiermeyer

Nach mehr als 16-stündigen Verhandlungen ist dem Handelsverband Baden-Württemberg und der Gewerkschaft Verdi gestern gegen vier Uhr in der Frühe ein Pilotabschluss für den Einzelhandel gelungen. Demnach werden die Tarifgehälter nach zwei sogenannten Nullmonaten (April und Mai) zum 1. Juni um drei Prozent erhöht. Eine zweite Stufe von zwei Prozent tritt genau ein Jahr später in Kraft. Im April 2012 gibt es für Vollzeitbeschäftigte (Teilzeitbeschäftigte anteilig) noch eine Einmalzahlung von 50 Euro oben drauf. Der Tarifvertrag hat eine Laufzeit von 24 Monaten bis Ende März 2013. Ganzen Beitrag lesen »

Das neue Netzwerk-Info ist verfügbar

11. Juni 2011  Meldungen

Mit Beiträgen zum Streik der Beschäftigten bei den Zeitungen und dem Ausstieg aus der unsäglichen Tarifeinheits-Vereinbarung.

nwi36

Beschluss des DGB-Bundesvorstandes zur Tarifeinheit

08. Juni 2011  Meldungen

In seiner heutigen Sitzung hat der DGB-Bundesvorstand folgenden Beschluss zur Tarifeinheit gefasst:

„Das politische Ziel der Tarifeinheit ist und bleibt richtig, um die Tarifpolitik zu stärken und die Tarifautonomie sicherzustellen. Der DGB sieht allerdings unter den gegebenen Bedingungen keine Möglichkeit, die Initiative von BDA und DGB weiterzuverfolgen.“

Tarifeinheit – Keine Mehrheit für gesetzliche Regelung der Friedenspflicht

27. Mai 2011  Meldungen

25.05.2011
Der Gewerkschaftsrat der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) hat in seiner Sitzung am Mittwoch beschlossen, die gemeinsame Tarifeinheitsinitiative von DGB und BDA nicht länger mitzutragen und zu unterstützen.
Ganzen Beitrag lesen »

Nachgekartelt: Wie die IG Metall bei der Landtagswahl von Nils Schmid und der SPD vergackeiert wurde

23. Mai 2011  Meldungen

„SPD im Schulterschluss mit der IG Metall“, so lauteten die Überschriften in der Presse im Ländle. Allerdings: Vor der Wahl!

Huber, Hofmann, Klemm und Hueck bejubelten die Absicht von Nils Schmid, den Kollegen Luz (1. Bevollmächtigter Neckarsulm) bei Wahlerfolg zum Minister zu machen. Ganzen Beitrag lesen »