Termine

Protestzug der "Initiative Klassenkampf": Wo beginnt Ausbeutung?

9. Dezember 2017, 12:00 Uhr - 9. Dezember 2017, 14:00 Uhr

Unter dem Motto „WO BEGINNT AUSBEUTUNG?“ plant die Stuttgarter Initiative Klassenkampf am 9.Dezember ab 12 Uhr einen Protestzug durch die Königstrasse.

Es würde uns sehr freuen, wenn Dich daran beteiligst und vielleicht sogar ein wenig Werbung dafür machst.

 

Wir treffen uns um 12 Uhr am oberen Ende der Königstraße, Ecke Rotebühlplatz. Schau nach den Schildern, Gewerkschaftsfahnen usw. Dann findest Du uns ganz einfach.

 

U.a. wird dieses Flugblatt in der Königstraße verteilt werden:

Wo beginnt Ausbeutung?

Wenn wir uns die Situation der ArbeiterInnen in Bangladesch, Pakistan und Co. ansehen, sind wir uns relativ schnell einig, dass sie ausgebeutet werden. 12 Stunden Schichten, Kinderarbeit und fehlender Arbeitsschutz in maroden Gebäuden. Das alles um Klamotten für Primark und ähnliche Konzerne zu nähen, findet niemand von uns Ok. Doch auch wenn wir uns die Situation von Beschäftigten hier, beispielsweise bei ZARA ansehen, wird schnell klar, dass es nicht optimal läuft. Erzwungene Teilzeitarbeit, organisierte Bekämpfung von engagierten Betriebsräten und die Schikane von jungen Müttern sind nicht gerade die Grundlage für ein entspanntes Leben. Leider werden besonders die Bedingungen für die ArbeiterInnen am unteren Ende der kapitalistischen Nahrungskette immer bescheidener. Die Versprechen der angeblich sozialen Marktwirtschaft entpuppen sich mehr und mehr als Lüge, denn es ist deutlich zu sehen, dass bei weitem nicht jede und jeder Erfolg und ein sicheres Leben haben kann. Doch was niemandem hilft, ist die geforderte Ellenbogenmentalität. Mit der drohenden Hartz-4 Keule über unseren Köpfen sind wir nur allzu schnell bereit, jeden Job anzunehmen und dabei noch auf die zu Spucken, denen es noch schlechter geht. Was unsere Situation aber verbessern könnte, ist Solidarität. Solidarität mit all den anderen Menschen auf der Welt, die von Ausbeutung betroffen sind. Lasst uns gemeinsam aufstehen gegen eine Welt der Ausbeutung, in der nur ein paar Prozent von der Arbeit von Milliarden profitieren.

So wie wir heute protestieren und Widerstand leisten, wollen wir das auch in Zukunft tun. Wenn du unsere Aktion heute gut fandest und Lust hast mitzumachen, komm´ zum offenen Treffen der Initiative Klassenkampf Stuttgart (IKKS). Wir treffen uns immer am zweiten Mittwoch des Monats um 19.00 im Linken Zentrum Lilo Hermann, Böblinger Str. 105.

Ort: , ,